|lernen| & |wissen|.

Autor:

Stefan Malter

Stefan Malter
Chefredakteur bei nrwision

mehr von Stefan Malter

Mail
Twitter
Google+
XING
1
2

Baukasten: Das TV-Magazin (1/2)

Bauklötze übereinander

Redaktionelle Planung im Griff

von Stefan Malter

Das TV-Magazin gehört zu den häufigsten Sendeformen - nicht nur im Programm von nrwision, sondern auch im klassischen Fernsehen. Es besteht aus mehreren aufeinanderfolgenden Bausteinen, die erst mal unabhängig voneinander entstehen können. Wichtig ist aber, dass am Ende alle Bausteine gut zusammenpassen und gemeinsam eine runde Sendung ergeben. Das ist die wichtigste Aufgabe bei der redaktionellen Planung.

Überblick dank Sendeablauf

Wenn Du eine Sendung planst, solltest Du immer auch einen Sendeablauf schreiben. Das ist in der Regel eine übersichtliche Tabelle, die Du ganz einfach auf Papier, aber natürlich auch am Computer erstellen kannst.

Sendeablauf - Screenshot

So haben Deine Redaktion und Du jederzeit den Überblick, ob die Reihenfolge der Elemente sinnvoll ist und alle Bausteine rechtzeitig fertig sind. Außerdem lassen sich die Teile der Sendung dann am Ende schnell zusammensetzen.

Am besten schreibst Du in den Sendeablauf auch kurze Infos zu den einzelnen Bausteinen, z.B. die geplante Länge der einzelnen Elemente und die Namen der zuständigen Produzenten. Redaktionen, die regelmäßig Magazine produzieren, haben dafür meist feste Vorlagen.

Einen beispielhaften Sendeablauf lernst Du im Verlauf dieses Artikels kennen - inkl. Vorlage zum kostenlosen Download.

Die wichtigsten Bausteine

Egal ob Du ein Magazin zu einem einzigen großen Thema planst oder eine Sendung mit einer bunten Themenmischung: Die wichtigsten Bausteine eines TV-Magazins sind die einzelnen Beiträge, mit denen Du Deine Zuschauer informieren oder unterhalten willst.

Beiträge können beim Fernsehen ganz unterschiedliche Formen haben: nachrichtliche Berichte, Umfragen, Interviews, kurze Reportagen, Kommentare, oder oder oder … Eine Redaktion sollte sich immer überlegen, welche Darstellungsform zu welchem Thema am besten passt. Und: Unterschiedliche Darstellungsformen innerhalb einer Sendung machen Dein TV-Magazin insgesamt abwechslungsreicher.

Wenn Du weißt, aus welchen Beiträgen Deine Sendung bestehen soll, kannst Du meist auch schon die Reihenfolge der Beiträge in Deinem Sendeablauf festlegen:

  • Besonders aktuelle und bildstarke Beiträge sind meist ein guter Start in die Sendung. Ein guter "Aufmacher" weckt die Aufmerksamkeit Deiner Zuschauer!

  • Unterhaltsame "bunte" Beiträge wiederum machen meist am Ende Deiner Sendung Sinn. Sie entlassen Deine Zuschauer mit einem positiven Gefühl aus der Sendung.

Verbindende Elemente im TV-Magazin
weiterlesen auf Seite 2

mehr Wissen für Fernsehmacher:

Teaserbild:Der TV-Magazinbeitrag

Der TV-Magazinbeitrag

Mehr als nur eine Nachricht

Teaserbild:TV-Formate mit Format

TV-Formate mit Format

Ein Rahmen für Deine Sendung

Teaserbild:Ein Thema finden

Ein Thema finden

Von der Idee zur Geschichte

Teaserbild:Tipps für TV-Moderatoren

Tipps für TV-Moderatoren

Interview mit Kerstin von der Linden


tipps der woche.

lade
lade zufalls-tipp...


neue kommentare.
  • [ 13.04.2018 ]
    Tinka
    "Lieber Manfred, eine super Sache! Die Musikszene im..."

    sendung ansehen

  • [ 13.04.2018 ]
    Sylvia Walter
    "Beste Hundeschule eeeeeveeeeer"

    sendung ansehen


facebook.
   
So planst Du eine Magazinsendung mit mehreren TV-Beiträgen und Moderation - übersichtlich und zuschauerfreundlich.