|lernen| & |wissen|.

Unsere Gast-Autoren:


Tom Schäfer

Tom Schäfer ist gelernter Marketingfachmann. Der Autor produzierte in Zusammenarbeit mit Drehbuchautoren und Filmschaffenden, Dozenten und Studenten eine leicht verständliche Schritt-für-Schritt Anleitung zur Erstellung eines funktionierenden Drehbuches.


Kai Guballa

Kai Guballa arbeitet seit 2006 in der Filmbranche als Regieassistent und wirkte bei diversen Kino- und TV-Produktionen als Aufnahmeleiter mit. Seit 2008 hat er diverse Kritiken, Kurzfilme sowie Drehbücher in Eigenregie verfasst.

6 Anfänger-Tipps fürs perfekte Drehbuch

Wie schreibt man ein Drehbuch für einen Film / Kurzfilm?

von Tom Schäfer und Kai Guballa


Drehbuch schreibenEin Drehbuch zu schreiben mit allem, was dazugehört, ist nicht leicht. Es erfordert Talent und einen eisernen Willen. Erschwerend hinzu kommt, dass in Deutschland durchschnittlich gerade einmal eins von zehn Drehbüchern auch tatsächlich verfilmt wird.

Ein Grund mehr dafür, dass das Drehbuch, an dem Du arbeitest, so perfekt wie möglich wird. Möchtest Du nicht auch dieses eine Drehbuch schreiben, das es schafft? Die folgenden 6 Tipps bringen Dich diesem Schritt ein Stückchen näher.

Mehr Praxis-Tipps von unseren Gast-Autoren:
DrehbuchSchreiben.org

keine Artikel verpassen?
Newsletter abonnieren

1. Sei mutig!

Gerade Anfängern erscheint der Schreibprozess als etwas Angsteinflößendes. Eine große Barriere, die es zu überwinden gilt. Sei also mutig und fang einfach an!

Gewiss wird es ganz ohne Talent nicht klappen, aber die gute Nachricht lautet: Drehbuchschreiben ist Handwerk. Jedes Handwerk lässt sich mit einer grundsätzlichen Begabung erlernen. Entscheide Dich also dafür, die Sache durchzuziehen, und nimm alle Etappen in kleinen Schritten!

2. Richte Dir feste Schreibzeiten ein!

Tatsächlich ist das große Geheimnis aller renommierten Autoren, dass sie mit einer außerordentlichen Disziplin zu Werke gehen. Dazu gehören in erster Linie feste Schreibzeiten. Ein guter Autor schreibt nicht nur dann, wenn ihn die Muße küsst. Er schreibt jeden Tag.

Räume Dir ein Zeitfenster frei, in dem Du täglich an Deinem Drehbuch arbeiten kannst! Für den Anfang reichen bereits 30 Minuten pro Tag.

3. Keine Idee ist banal!

Ganz egal, wie banal Dir Deine Idee erscheinen mag: Eine Idee ist niemals banal. Leider können allerdings die Figuren in Deinem Drehbuch banal sein. Hast Du also erst einmal eine Idee gefunden, über die Du gerne schreiben möchtest, ist es umso wichtiger, dass Du viel Arbeit in die Erschaffung von lebendigen und dreidimensionalen Figuren steckst.

4. Verbringe viel Zeit mit Deinen Figuren!

Damit Du authentisch über Deine Figuren berichten kannst, musst Du ihnen Leben einhauchen. Dazu ist es unabdingbar, dass Du sehr viel Zeit mit Deinen Figuren verbringst. Entwickle sie sehr sorgfältig!

Stelle dabei sicher, dass Du vom Aussehen über Charakter und Wesenszüge bis hin zu der größten Angst oder etwaigen Kindheits-Traumata wirklich alles über Deine Figuren weißt.

5. "Show, don't tell!"

Wenn Du das Drehbuch schreibst, so halte Dich bitte bei jeder einzelnen Szene an diesen Ratschlag. Bildsprache ist ausgesprochen effektvoller als gesprochene Sprache. Insofern solltest Du bei jedem Dialog überprüfen, ob Du hier nicht auch bildhaft erzählen könntest.

6. Vor- und Nachbereitungszeit einplanen!

Im Vorfeld des Schreibprozesses findet die eigentliche Arbeit statt. Du musst eine Idee finden, Figuren entwickeln, Szenen gliedern, Konflikte schaffen, Spannung erzeugen, etc. Je mehr Zeit Du hierauf verwendest, desto leichter hast Du es später.

Auch ist die Arbeit nicht mit dem letzten "Fade Out" beendet. Plane ausreichend Zeit für Überarbeitungen ein!

Fazit:

Mit diesen 6 Tipps kannst Du die Arbeit an Deinem Drehbuch von Anfang an in die richtige Richtung lenken. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Lass Dich also von Rückschlägen nicht entmutigen und bleibe am Ball!

PS: Auch J. K. Rowling (Autorin von "Harry Potter") bekam zunächst ein Dutzend Absagen. Ihre Romane und Filme sind heutzutage weltweit bekannt.

Wir zeigen auch Deinen Film im Fernsehen!
Infos für Fernsehmacher

Mehr Praxis-Tipps von unseren Gast-Autoren:
DrehbuchSchreiben.org

Kurzfilme in der Mediathek

Kurzfilme in der Mediathek

Fiktionale Produktionen aus NRW Teaserbild:Kurzfilme in der Mediathek

Kurzfilme in unserer Mediathek: Filmemacher aus NRW zeigen ihre Werke im TV - vom packenden Thriller bis zum Liebesfilm.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren:

Teaserbild:Die Filmproduktion

Die Filmproduktion

Kurzfilm-Dreh am Wochenende

Teaserbild:Der Kurzfilm

Der Kurzfilm

Produktion, Finanzierung & mehr

Teaserbild:Filmen mit DSLR

Filmen mit DSLR

Videos mit Spiegelreflex-Kamera

Teaserbild:Mission Abschlussfilm

Mission Abschlussfilm

Tipps für die Filmproduktion

Teaserbild:Jobs beim Fernsehen

Jobs beim Fernsehen

Medienberufe von A bis Z


tipps der woche.

lade
lade zufalls-tipp...


neue kommentare.
  • [ 13.04.2018 ]
    Tinka
    "Lieber Manfred, eine super Sache! Die Musikszene im..."

    sendung ansehen

  • [ 13.04.2018 ]
    Sylvia Walter
    "Beste Hundeschule eeeeeveeeeer"

    sendung ansehen


facebook.
   
Wie schreibt man ein Drehbuch für einen Film oder Kurzfilm? Wir haben Tipps für Deine ersten Schritte als Drehbuchautor.