|lernen| & |wissen|.

weiter

TV-Projekte mit Kindern
zurück zu Seite 1

weiter

Voraussetzungen und Fragen
zurück zu Seite 2

Gast-Autorin:

Foto von Tanja Reineke

Tanja Reineke

Als Medienpädagogin beim Bielefelder Jugendring e.V. betreut Tanja Reineke u.a. das Projekt NetzLichter-TV. Hier produzieren Kinder und Jugendliche ihre eigene TV-Sendungen.

In unserer Wissenssammlung beschreibt Tanja Reineke, was man bei Fernsehprojekten mit Kindern und Jugendlichen beachten sollte, damit der Lerneffekt groß ist - und das Fernsehmachen Spaß macht!

keine Artikel verpassen?
Newsletter abonnieren

Kinderfernsehen

Kinderfernsehen

Junges Programm aus NRW Teaserbild:Kinderfernsehen

Die trauen sich was: Wenn Kinder zur Kamera greifen, entstehen spannende Geschichten, witzige Trickfilme und Sketche, in denen auch mal die Erwachsenen veräppelt werden. ;-)

Bielefelder Jugendring e.V.

Bielefelder Jugendring e.V.

Medienprojekte mit Kindern Teaserbild:Bielefelder Jugendring e.V.

Der Bielefelder Jugendring e.V. produziert mit Kindern und Jugendlichen die TV-Sendung "NetzLichter-TV": Medienkompetenz pur!

1
2
3

Fernsehen - kinderleicht! - Der Projektablauf

Von der Themenfindung bis zur End-Produktion

Die zeitlichen Ressourcen bei Projekten sind oftmals sehr begrenzt und eingeschränkt. Daher bietet es sich an, bereits mit der Festlegung eines Oberthemas in das Projekt hineinzugehen. Innerhalb dieses thematischen Rahmens können die Kinder und Jugendlichen sich dann aber mit ihren Ideen und Vorstellungen "austoben".

Green Screen im mobilen Studio: NetzLichter-TV bei der Produktion

Idealerweise ist das Oberthema vielleicht schon vor Projektbeginn mit den Kindern und Jugendlichen abgestimmt worden - oder es ist ein Oberthema, von dem man weiß, dass es die Interessen von jungen Menschen berührt.

Die Lebensweltorientierung spielt hierbei eine wichtige Rolle. Beliebte Themen bei "NetzLichter-TV" sind z.B. Musik, Hip Hop, Natur und Umwelt, Sport, Kultur oder Stadtteil-Berichte.

So wichtig der Prozess auch ist: am Ende des Projektes sollte ein fertiges Produkt herausgekommen sein. Erst dann ist das Erfolgserlebnis für die Kinder und Jugendlichen komplett. Das muss nicht immer ein Fernsehmagazin sein, sondern gemessen an der Projektzeit sind auch einzelne kleine Beiträge (Kurzfilm, Trickfilm, Umfrage, kurzer Fernsehbericht) völlig ausreichend. 

So sieht ein beispielhafter Ablauf unseres Fernsehprojektes aus:

Termin 1:

  • Vorstellung des Projektes, Ideensammlung zum gewählten Thema und Vorstellung von der TV-Sendung "NetzLichter-TV"
  • Sichtung eines Beispielmagazins
  • Rubriken bei "NetzLichter-TV"
  • Kameraeinführung, Spiele und Übungen mit der Videokamera

Termin 2:

  • Beitragsformen in der Fernseharbeit
    (Umfrage, Reportage, Interview, Dokus, Kurzfilme, Trickfilme etc.)
  • Interview- und Umfragespiele
  • Themeneingrenzung
    (Welche Beiträge wird es für "NetzLichter-TV" zum Thema geben?)
  • Einteilung von Teams: Wer möchte was machen?
  • ggf. Terminabsprachen
    (z.B. mit möglichen Interviewpartnern)
  • Recherche und Redaktionsarbeit in Kleingruppen
  • Vorbereiten / Erstellen von Beiträgen
    (Interviewleitfaden, Skripte, Drehbücher, Storyboards etc.)

Termin 3 bis 6:

  • Dreh der Beiträge
    (vor Ort / im mobilen Studio)
  • ggf. Arbeiten mit dem mobilen Green Screen

Termin 7 bis 9:

  • ggf. weitere Aufnahmen für die Beiträge
  • Einführung in den digitalen Videoschnitt
  • Sichtung und Auswahl des gesammelten Rohmaterials
  • An-(Moderation) schreiben und aufnehmen
  • Vorbereitungen für den Videoschnitt
  • Videoschnitt
  • Musikauswahl, Nachvertonung
  • Endproduktion

Termin 10:

Ergebnispräsentation der Beiträge für die kommende Ausgabe von NetzLichter-TV

Dieser Ablauf ist natürlich ein ideal-typischer Ablauf. Die jungen Teilnehmer/-innen teilen sich dabei die Aufgaben.

Das heißt: Nicht immer macht jeder alles, sondern einige sind für die redaktionelle Arbeit zuständig, andere agieren vor der Kamera und wieder andere machen die Arbeit hinter der Kamera inkl. Ton und Licht.

So erfahren sie von Beginn an, dass Fernsehmachen Teamarbeit ist.

Der Erstausstrahlungstermin im Fernsehen oder im Internet sowie die gemeinsame Präsentation auf Leinwand mit den Projektbeteiligten bilden dann einen runden Abschluss eines Fernsehprojektes.

Auch wenn bei Fernsehprojekten mit Kindern und Jugendlichen einiges zu beachten und vorzubereiten ist, das Motto ist und bleibt: Spaß haben!

Also dann - Klappe die Erste und Action!

Jetzt Sendeplätze sichern!

Jetzt Sendeplätze sichern!

Deine Videos und Filme im TV Teaserbild:Jetzt Sendeplätze sichern!

Wir zeigen Deine Film- und TV-Produktionen landesweit im Fernsehen. Reserviere Dir jetzt Deinen Sendeplatz in unserem Programm!

mehr Wissen für Fernsehmacher:

Teaserbild:Moderatoren bei nrwision

Moderatoren bei nrwision

Persönliche Erfahrungsberichte

Teaserbild:Tipps für Handy-Videos

Tipps für Handy-Videos

Filme mit Smartphone drehen

Teaserbild:TV-Profis erzählen

TV-Profis erzählen

Lerne von ihren Erfahrungen!

Teaserbild:Wie gelingt Bürgerfernsehen?

Wie gelingt Bürgerfernsehen?

Voraussetzungen und Praxis-Tipps


tipps der woche.

lade
lade zufalls-tipp...


neue kommentare.
  • [ 13.04.2018 ]
    Tinka
    "Lieber Manfred, eine super Sache! Die Musikszene im..."

    sendung ansehen

  • [ 13.04.2018 ]
    Sylvia Walter
    "Beste Hundeschule eeeeeveeeeer"

    sendung ansehen


facebook.
   
Wie entsteht eine "NetzLichter-TV"-Sendung? Tanja Reinecke verrät den Ablauf -  von der Themenfindung bis zur Produktion in der Praxis.