|lernen| & |wissen|.

Medienrecht in der Praxis
zurück zur Übersicht

WICHTIG:
Medienrechtliche Fragen sind immer im jeweiligen Kontext zu betrachten. Die Antworten auf dieser Website können nur als Faustregeln für die journalistische Praxis dienen. Sie ersetzen keine Rechtsberatung.

Redaktion: Anna Behrend

1
2
3
4
5

Urheberrecht: Fremdes Bildmaterial

Medienrecht für Fernsehmacher (4/5)

Darf ich Themen und Ideen von anderen übernehmen?

Ja, denn in Deutschland gibt es keinen Ideenschutz. Geschützt ist nur das fertige Produkt, also der Rundfunkbeitrag oder Artikel.

Darf ich fremde Videos und Fotos in meinen Beiträgen verwenden?

Hier ist Vorsicht geboten: Bei jedem Bildmaterial, das man nicht selbst erstellt hat, muss grundsätzlich immer die Zustimmung des Urhebers eingeholt werden. Das gilt für Fotos genauso wie für Ausschnitte aus Filmen, auch wenn sie z.B. im Internet bereits öffentlich zugänglich sind. Bei Nicht-Beachtung dieser Regel können hohe Kosten die Folge sein.

In Ausnahmefällen kann das Verwenden von Fremdmaterial auch ohne Zustimmung des Urhebers durch das sog. Zitatrecht abgedeckt sein. In solchen Fällen sollte dies jedoch vorab mit der Redaktion abgesprochen werden.

Darf ich Internetseiten abfilmen?

Grundsätzlich ja, wenn es sich um öffentlich zugängliche Internetseiten handelt und dadurch keine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Dies kann zum Beispiel beim Abfilmen von Videos, Fotos oder persönlichen Daten der Fall sein. (s.o.)

Sind meine eigenen Beiträge urheberrechtlich geschützt?

Ja. Journalisten sind Träger eines Urheberpersönlichkeitsrechts. Sie haben daher ein Recht auf Namensnennung in ihren Beiträgen und auf Schutz vor deren Entstellung und Veränderung.

Außerdem besteht ein Verwertungsrecht, also der Anspruch auf eine angemessene Vergütung bei Verwendung der Beiträge. Über die Anmeldung bei der VG Wort können Journalisten ihre Zweitverwertungsrechte geltend machen.

Urheberrecht: Schutz eigener Ideen und Werke
weiterlesen auf Seite 5

Medienrecht in der Praxis
zurück zur Übersicht

Link-Tipps:

Opens external link in new windowiRights.info
Urheberrecht und kreatives Schaffen
in der digitalen Welt

Opens external link in new windowTelemedicus
Blog zum Recht der
Informationsgesellschaft

mehr Wissen für Fernsehmacher:

Teaserbild:Pressekodex für Journalisten

Pressekodex für Journalisten

Leitlinien vom Deutschen Presserat

Teaserbild:Recherche - aber richtig!

Recherche - aber richtig!

So recherchieren gute Journalisten

Teaserbild:Texten fürs Fernsehen

Texten fürs Fernsehen

... damit jeder Satz sitzt!

Teaserbild:Links für Fernsehmacher

Links für Fernsehmacher

TV-Wissen im Internet

Teaserbild:Ein Thema finden

Ein Thema finden

Von der Idee zur Geschichte


tipps der woche.

lade
lade zufalls-tipp...


neue kommentare.
  • [ 13.04.2018 ]
    Tinka
    "Lieber Manfred, eine super Sache! Die Musikszene im..."

    sendung ansehen

  • [ 13.04.2018 ]
    Sylvia Walter
    "Beste Hundeschule eeeeeveeeeer"

    sendung ansehen


facebook.
   
Die Themen Medienrecht für Journalisten und auch Urheberrecht spielen im Journalismus bzw. im journalistischen Alltag eine wichtige Rolle. Wer sich mit medienrechtlichen Fragen auskennt, weiß, was er als Journalist darf - und was nicht. Unser Workshop bei der 1. nrwision-Fernsehwerkstatt hat viele Fragen zum Thema Medienrecht beantwortet, u.a. zum Recht am eigenen Bild, zu Persönlichkeitsrechten, zu Fremdmaterial, zu Drehgenehmigungen, u.v.m. Die Antworten haben wir hier online zum Nachlesen und Nachschlagen zusammengestellt - mit vielen Tipps, die nicht nur Rechtsanwälte oder Anwälte für IT Recht verstehen, sondern Einsteiger und Anfänger im Bereich Recht und vor allem Medienrecht und Urheberrecht.