|lernen| & |wissen|.

Julia Seyock als Moderatorin im TV-Studio

Julia Seyock

"tv.RUB", Ruhr-Universität Bochum

Ihre ersten Erfahrungen beim Fernsehen konnte Julia Seyock in der TV-Lehrredaktion an der Ruhr-Universität Bochum sammeln. Beim Campus-Magazin tv.RUB hat die Studentin viel Spaß an dem Medium gefunden.

Kein Wunder, dass sich Julia auch auf unseren Aufruf hin gemeldet und als Moderatorin für unser landesweites NRW-Themenmagazin beworben hat. Über ihren Einsatz im nrwision-Studio erzählt sie in diesem Erfahrungsbericht.

Kurz-Info:

Julia Seyock gehört zu den Nachwuchs-Moderatoren, die das neue Magazin Thema der Woche präsentieren - seit April 2015 wöchentlich bei nrwision.

In ihrer Sendung zeigt sie uns Beiträge zum Thema "Hipster" - produziert von verschiedenen Fernsehmachern und Redaktionen aus ganz NRW.

mehr Moderatoren
zurück zur Übersicht

Aufwärmen, Texten, Moderieren -

und zwischendurch ein MAOAM


Freitag, zehn nach neun im TechnologieZentrumDortmund. Eigentlich war ich ja viel zu früh, aber heute sollte mein erster Moderations-Einsatz bei nrwision stattfinden, mein erstes Mal vor - und nicht wie sonst hinter der Kamera, und da wollte ich natürlich auf keinen Fall zu spät kommen.

Julia Seyock von tv.RUB als Moderatorin im TV-Studio

Nach einer kurzen Wartezeit im Foyer sammelte mich dann aber auch schon Gero, der Mediengestalter Bild und Ton ein und zeigte mir das TV-Studio mit der bereits aufgebauten Green Box, in der jeder von uns kurze Zeit später auch schon stehen und moderieren sollte.

Um kurz vor zehn kamen dann auch die anderen drei Nachwuchsmoderatoren, Isabelle von der WAM Medienakademie in Dortmund, Tony vom Ausbildungsfernsehen Marl und Svea von der BiTS Iserlohn. Keiner von uns wusste genau, was heute auf ihn zukommt, und es war irgendwie beruhigend zu wissen, dass alle doch ein wenig aufgeregt waren, naja das gehört ja auch dazu. ;)

Svea Rüter, Antonio Spina, Isabelle Kurz und Julia Seyock

Nach einer kurzen und fröhlichen Kennenlernrunde mit nrwision-Chefredakteur Stefan Malter, Gero und Bene, der gerade seine Ausbildung zum Mediengestalter Bild und Ton absolviert, ging es auch schon los. Um überhaupt erstmal ein Gefühl für das Sprechen vor der Kamera zu bekommen, sollte jeder von uns 30 Sekunden von einer seiner Stärken erzählen. Improvisieren, in die Kamera schauen und gleichzeitig noch die Zeit im Hinterkopf zu haben, das alles ist wirklich gar nicht so einfach - und dann auch noch schön locker und unverkrampft wirken. Jaja, das sieht im Fernsehen alles immer so einfach aus. :P

Nachdem die anderen drei von ihrer Teamfähigkeit und ihrem Organisationstalent gesprochen hatten, war ich nun dran und erzählte einfach drauf los, dass ich eine neugierige Person bin und gerne neue Dinge ausprobiere, z.B. das Nähen. Interessant war, dass in der anschließenden Feedbackrunde von allen Geschichten genau diese am meisten hängen geblieben war, weil sie einfach etwas Persönliches hatte und somit einen Wiedererkennungswert.

Julia Seyock mit nrwision-Chefredakteur Stefan Malter

Zurück im Sitzungsraum hat Stefan uns dann alle vier Sendungen und die dazugehörigen Beiträge kurz vorgestellt, eine bunte und vielseitige Mischung, aus der sich jeder von uns sein Favoriten-Thema rauspicken konnte. Als Nervennahrung gab's saures MAOAM, und dann ging's auch schon ans Schreiben der einzelnen Moderationen.

Die Schwierigkeit dabei: sich kurz und knapp zu halten und nicht alles wortwörtlich aufzuschreiben, denn das wirkt dann sowieso nur wie auswendig gelernt und abgelesen, und sowas merkt der Zuschauer auch sofort. Nach einer knappen Stunde waren dann alle fertig mit Texten, und es ging wieder ab ins Studio. Da ich bei den Aufwärmübungen die letzte war, war ich jetzt als erste dran.

Noch total an meinen vorgeschriebenen Text geklammert, versuchte ich den ersten Take aufzusagen. Leichter gesagt als getan, denn die persönliche Vorstellung brachte mich schon total aus dem Konzept. Nach mehreren Anläufen und der äußerst wirksamen "Clinton-Übung", war dann aber endlich das "Eis gebrochen", und ich fühlte mich schon viel wohler und sicherer vor der Kamera.

Julia Seyock probiert sich im TV-Studio aus - mit Chefredakteur Stefan Malter

Besonders hilfreich waren dabei vor allem die Tipps von Stefan, Isabelle, Tony und Svea, wenn ich mal nicht weiter wusste oder einen Texthänger hatte. Die anderen hatten bereits Erfahrung im Moderieren und unterstützten mich tatkräftig. Jeder durfte etwas einwerfen, und so konnten wir uns auch gegenseitig helfen.

Ich hatte keinerlei Druck, und alle waren wirklich seeehr geduldig mit mir. Dafür nochmal vielen vielen Dank an das gesamte Team!

Der Tag bei nrwision war für mich unglaublich spannend und erfahrungsreich. Ich bin äußerst dankbar, die Chance bekommen zu haben, mich vor der Kamera ausprobieren zu dürfen und kann es wirklich nur jedem empfehlen. Traut euch, denn es lohnt sich auf jeden Fall - und MAOAM gibt's auch! ;)

weitere Moderatoren:

Teaserbild:Larissa Benz

Larissa Benz

BiTS Iserlohn
Teaserbild:Marlon Brossler

Marlon Brossler

WAM - Die Medienakademie
Teaserbild:Felicitas Bonk

Felicitas Bonk

"com.POTT", Essen

Thema der Woche

Thema der Woche

dienstags ab 21:00 Uhr Teaserbild:Thema der Woche

Unser NRW-Magazin "Thema der Woche" widmet sich jeweils einem Schwerpunkt-Thema - moderiert von nrwision-Freunden.

Tipps für TV-Moderatoren

Tipps für TV-Moderatoren

Interview mit Kerstin von der Linden Teaserbild:Tipps für TV-Moderatoren

Kerstin von der Linden ist WDR-Moderatorin und Coach. Im Interview gibt sie Tipps für den Weg vor die Kamera und ins TV-Geschäft.


tipps der woche.

lade
lade zufalls-tipp...


neue kommentare.
  • [ 13.04.2018 ]
    Tinka
    "Lieber Manfred, eine super Sache! Die Musikszene im..."

    sendung ansehen

  • [ 13.04.2018 ]
    Sylvia Walter
    "Beste Hundeschule eeeeeveeeeer"

    sendung ansehen


facebook.
   
Vom Campus-Magazin "tv.RUB" zum landesweiten TV-Auftritt bei nrwision: Julia Seyock berichtet über ihren Einsatz als Moderatorin beim "Thema der Woche".