|lernen| & |wissen|.

Vor der Reise:
Die Vorbereitungen

zurück zu Seite 1

Autor:

Stefan Malter

Stefan Malter
Chefredakteur bei nrwision

mehr von Stefan Malter

Mail
Twitter
Google+
XING

keine Artikel verpassen?
Newsletter abonnieren

Tipps fürs Urlaubsvideo (2/3)

Wie Dein Reisebericht zum TV-Erlebnis wird

von Stefan Malter


mit Video-Kamera am Strand

Mit einer Videokamera kannst Du die Eindrücke Deiner Reise festhalten - für Dich selbst oder für ein für größeres Publikum. Auf dieser Seite haben wir ein paar einfache Tipps für Dich, damit Dein Urlaubsvideo in Zukunft mehr Zuschauer erreicht und sehenswerter wird.

Alle Tipps als Gratis-eBook
kostenloser Download

Während der Reise: Augen auf!

  • Lebendige Szenen
    Viele Reisefilmer erfreuen sich zurecht an Landschaftsaufnahmen und abgefilmten Sehenswürdigkeiten. Das Problem: Nur mit solchen Aufnahmen allein lässt sich oft nur wenig Stimmung transportieren.

    Die einfachste Möglichkeit, Deinen Film interessanter und persönlicher zu gestalten, sind sinnvolle Zwischenschnitte: Halte Deine Kamera nicht immer nur plump auf die naheliegenden Motive. Zeige zum Beispiel auch mal, wie andere Menschen sich diese Sehenswürdigkeiten ansehen, sie fotografieren oder darüber diskutieren (wenn diese nichts dagegen haben).

    Halte die Augen dabei immer offen für ungewöhnliche Details oder spontane Situationen, die Du vor Ort entdeckst oder spontan erlebst.

  • Trau Dich was!
    Gehe mit Deiner Kamera nach Möglichkeit nah ran, statt nur aus sicherer Entfernung zu filmen. Wechsle mal die Perspektive: Von unten oder von oben sieht so manche Szene vielleicht noch spannender aus. Ungewöhnliche Aufnahmen können für Zuschauer zum "Hingucker" werden!

  • Spitze auch die Ohren!
    Interessante Geräuschkulissen können die Stimmung vor Ort oft gut transportieren, z.B. das Treiben auf einem Bazar, das Rauschen eines Wasserfalls oder ein munteres Vogelzwitschern. Der Ton kann die Stimmung Deines Films entscheidend prägen.

  • Für Fortgeschrittene:
    Kurze Interviews wirken oft lebendig und können eine schöne Abwechslung in Deinem Film sein, z.B. mit Einheimischen, die von ihrer Lebenswelt erzählen, oder mit anderen Touristen, die ihre Eindrücke authentisch wiedergeben. Dafür brauchst Du nur ein wenig Mut - und natürlich ein handliches Mikrofon!

Nach der Reise: Die Qual der Wahl
weiterlesen auf Seite 3

Reiseberichte

Reiseberichte

Fernweh im Fernsehen Teaserbild:Reiseberichte

Ferne Länder, angesagte Städte und sehenswerte Regionen: Die Reiseberichte aus unserem Programm zeigen Dir die schönsten Ziele Deutschlands, Europas und der Welt.

Reisefilmer aus NRW

Reisefilmer aus NRW

Mit der Kamera um die Welt Teaserbild:Reisefilmer aus NRW

Unsere Reisefilmer besuchen ferne Länder mit der Kamera und zeigen ihre beeindruckenden Reiseberichte bei uns landesweit im TV.

mehr Wissen für Fernsehmacher:

Teaserbild:Tipps zum Kamera-Kauf

Tipps zum Kamera-Kauf

Was Du brauchst & was es kostet

Teaserbild:Vom Rohmaterial zum Film

Vom Rohmaterial zum Film

Qual der Wahl beim Videoschnitt

Teaserbild:Bildgestaltung

Bildgestaltung

So wird Dein Film zum "Hingucker"

Teaserbild:Texten fürs Fernsehen

Texten fürs Fernsehen

... damit jeder Satz sitzt!

Teaserbild:Filmen mit DSLR

Filmen mit DSLR

Videos mit Spiegelreflex-Kamera


tipps der woche.

lade
lade zufalls-tipp...


neue kommentare.
  • [ 13.04.2018 ]
    Tinka
    "Lieber Manfred, eine super Sache! Die Musikszene im..."

    sendung ansehen

  • [ 13.04.2018 ]
    Sylvia Walter
    "Beste Hundeschule eeeeeveeeeer"

    sendung ansehen


facebook.
   
Die Themenfindung steht für jeden Journalisten am Anfang der Recherche. Was ist ein gutes Thema? Wie finde ich ein gutes Thema für einen Fernsehbeitrag? Welches Thema überrascht meine Zuschauer, ist nicht langweilig und interessiert? Und wie macht man aus einem schwachen Thema vielleicht noch einen spannenden TV-Beitrag und erzählt eine Geschichte, die fürs Fernsehen taugt? Stefan Malter, Chefredakteur bei nrwision, erfahrener Journalist und Medientrainer, gibt Dir auf diesen Seiten wertvolle Tipps. Außerdem gibt's hier eine Checkliste, mit der Du prüfen kannst, ob Dein Thema ein gutes Thema für die Medien sein kann.