|lernen| & |wissen|.

TV-Formate mit Format
zurück zu Seite 1

Autor:

Stefan Malter

Stefan Malter
Chefredakteur bei nrwision

mehr von Stefan Malter

Mail
Twitter
Google+
XING

keine Artikel verpassen?
Newsletter abonnieren

1
2
3

TV-Formate mit Format:
Vorspann und Abspann (2/3)

So bekommt Dein Format den perfekten Rahmen

von Stefan Malter


Die Sehgewohnheiten der Menschen haben sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten stark verändert. Wer im Fernsehen Aufmerksamkeit erreichen und auch halten möchte, darf seine Zuschauer von Anfang an vor allem eines nicht: Langweilen!

Aus der Psychologie weiß man längst: Wenn zwei Menschen sich zum ersten Mal treffen, entscheidet sich schon nach wenigen Sekunden, ob sie sich sympathisch finden. Das ist beim Fernsehen nicht anders – und Zuschauer sind gnadenlos: Wenn ihnen eine Sendung von Beginn an nicht sympathisch ist, wenn sie der Vorspann langweilt oder der Moderator beim Einstieg unsympathisch wirkt, dann schalten sie oft unmittelbar um und sind verloren.

Viele Redaktionen aus unserem Programm stecken deshalb viel Herzblut in einen aufwändigen Vorspann mit sorgsam ausgewählter Musik und beeindruckenden Bildern. Dieser Aufwand ist richtig und wichtig: Meist ist der Vorspann das allererste, was der Zuschauer von einer Sendung wahrnimmt. Er stimmt zum Beispiel emotional auf die Sendung ein, manchmal informiert er auch schon über Inhalte der aktuellen Ausgabe. Außerdem wird er als festes Element ja regelmäßig wiederverwendet, so dass sich die Mühe durchaus lohnt.

ABER VORSICHT: Ein zu langer Vorspann bewirkt schnell das Gegenteil – vor allem wenn er nicht im Verhältnis zur Beitragslänge steht. Ein 2-Minuten-Film, der mit einem 30-sekündigen Vorspann langweilt, bis er zum Punkt kommt, verärgert einen Zuschauer eher als dass er ihn erfreut. Mehr noch als im Fernsehen gilt das vor allem für die Verbreitung von Videos im Internet. So stellen wir auch in unserer Mediathek immer wieder fest, dass ein längerer Vorspann oft dafür sorgt, dass ein Besucher die Seite wieder verlässt, BEVOR die eigentliche Sendung überhaupt begonnen hat.

Bitte kein liebloses Ende!

Während im Vorspann oft viel Arbeit steckt, entdecken wir immer wieder lieblos gestaltete Abspänne am Ende von Sendungen: Will man seine Zuschauer wirklich am Ende einer Sendung mit einer endlos langen und langsamen Auflistung von Namen verabschieden? Ohne Musik? Ohne Bilder? Einen größeren „Abschalter“ kann ich mir im Fernsehen kaum vorstellen. Selbst im Kino bleiben nur die wenigsten der zahlenden Gäste sitzen, bis auch der letzte Assistent und Praktikant der Filmproduktion im Abspann erwähnt wurde.

Natürlich ist es eine wichtige Wertschätzung für jeden einzelnen, der an einer Sendung beteiligt war, wenn sein Name in einem Abspann auftaucht. Es gibt aber viele Möglichkeiten, auch einen Abspann ansprechend zu gestalten – zum Beispiel mit einem Zusammenschnitt der schönsten Bilder aus der Sendung in Zeitlupe, mit witzigen Versprechern des Moderators oder einer ganz anderen kreativen Idee.

Wichtig ist: Der Abspann gehört zu Deiner Sendung!

Er entlässt Deine Zuschauer mit einem Gefühl und sollte deshalb kein liebloses Anhängsel sein!

Was Du jetzt tun kannst:


Prüfe die folgenden Fragen:

  • Hast Du bereits einen festen Vorspann und Abspann für Dein TV-Format?
  • Passen Vorspann und Abspann bildlich und tonlich zu Deinen Sendungen? Geben sie die Stimmung wieder, in die Du Deine Zuschauer bringen willst?
  • Stehen die Längen Deiner Elemente im gesunden Verhältnis zu Deinem gesamten Beitrag? Wie kannst Du die Elemente ggf. sinnvoll kürzen?
  • Ergibt sich z.B. bei der Produktion Deiner Sendung Bildmaterial, das für einen attraktiven Abspann taugt? Lässt sich die Gestaltung des Abspanns bei der Planung bereits mitdenken?

Lerne von anderen:

  • Mit welchen Elementen arbeiten die Macher Deiner Lieblingssendungen im klassischen Fernsehen? Was hältst Du für gelungen? Was kannst Du Dir abschauen? Was möchtest Du bei Deiner eigenen Sendung lieber vermeiden?
  • Durchstöbere unsere Mediathek: Was macht die festen Formate aus dem nrwision-Programm aus? Passen die Elemente zu den einzelnen Sendungen? Was könnte man verbessern? Was kannst Du Dir im Rahmen Deiner Möglichkeiten abschauen?

Fazit: Freiheit - aber im Rahmen ...
weiterlesen auf Seite 3


tipps der woche.

lade
lade zufalls-tipp...


neue kommentare.
  • [ 13.04.2018 ]
    Tinka
    "Lieber Manfred, eine super Sache! Die Musikszene im..."

    sendung ansehen

  • [ 13.04.2018 ]
    Sylvia Walter
    "Beste Hundeschule eeeeeveeeeer"

    sendung ansehen


facebook.
   
Wie fesselst Du Zuschauer von der ersten Sekunde an? Wie weckst Du Interesse für Deine Sendung?