|lernen| & |wissen|.

Allg. Infos zur Ausbildung
zurück zu Seite 1

Unsere Autorin:

Elisabeth Landau

Elisabeth Landau

Elisabeth Landau war bis Anfang 2015 als Programmredakteurin bei nrwision tätig und ist jetzt als Volontärin beim Hessischen Rundfunk im Einsatz. Zuvor hat sie verschiedene Redaktionspraktika erfolgreich absolviert.

mehr über Elisabeth Landau

1
2
3

Volontariat im Journalismus (2/3)

Praxis-Tipps für Deine Bewerbung als Volontärin / Volontär

von Elisabeth Landau

Volontariat: Frau mit Schild

Auf Seite 1 dieses Artikels hast Du erfahren, welche Voraussetzungen für ein Volontariat im Journalismus üblich sind, was die Medienausbildung meist ausmacht und was Dich im Bewerbungsverfahren als Kandidat erwarten kann.

Auf dieser Seite wird's praktisch: Wir haben die wichtigsten DO's und DON'Ts für Deine Bewerbung und Deine Vorbereitung zusammengestellt, damit Du die besten Chancen auf ein Volo hast.

keine Artikel verpassen?
Newsletter abonnieren

Die DO's und DON'Ts für Deine Bewerbung:


DO's - Was Du beachten solltest:

  • Passende Arbeitsproben aussuchen!
    Suche für Deine Bewerbung die Arbeitsproben aus, die am besten zum ausgeschriebenen Volontariatsplatz passen: Solltest Du lieber zeigen, dass Du thematisch vielfältig aufgestellt bist - oder doch eher Experte für ein spezielles Thema? Oder dass Du schon sowohl fürs Fernsehen als auch fürs Radio gearbeitet und Erfahrungen gesammelt hast?
    Prüfe auch vorher, in welchen Formaten Du Deine Arbeitsproben einreichen sollst. Wenn Du Dir nicht sicher bist: Nachfragen!

  • Nachrichtenüberblick verschaffen!
    Worüber sollte ein Journalist immer Bescheid wissen? Über die aktuelle Nachrichtenlage natürlich! Halte Dich auf dem Laufenden, was gerade in der Welt passiert - nicht erst am Tag des Bewerbungsgesprächs. Das ist besonders für Wissenstests im Bewerbungsverfahren unerlässlich.

  • Stärken und Schwächen bewusst machen!
    Denke darüber nach, was Deine persönlichen Stärken sind, aber auch, welche Schwächen Du hast. Sei ehrlich beim Bewerbungsgespräch, wenn Dir diese beliebte Frage gestellt wird. Das macht immer einen guten Eindruck!

  • Nicht in Panik verfallen!
    Bei allen Aufgaben im Bewerbungsverfahren gilt - auch wenn sie zuerst unlösbar erscheinen: Ruhig bleiben und nicht die Nerven verlieren! Das ist der erste Schritt in die richtige Richtung - vor allem bei Fangfragen oder Stolperfallen.

DON'Ts - Was Du vermeiden solltest:

  • Bewerbung in letzter Sekunde abschicken!
    Fang nicht erst am Tag vor der Abgabefrist an, Deine Bewerbung fertigzustellen! Überlege Dir einen aussagekräftigen, kreativen Text, der auf den Punkt ausdrückt, wieso ausgerechnet DU Volontär bei genau DIESEM Unternehmen werden solltest.

  • Rechtschreibfehler!
    Gerade für einen angehenden Journalisten ganz wichtig: Keine Rechtschreibfehler machen! Lasse deinen Text am besten von Freunden kontrollieren und gegenlesen.

  • Keine Recherche:
    Gehe nicht unvorbereitet zum Bewerbungsgespräch. Du solltest Dich mit dem Sender oder dem Unternehmen, für das Du Dich bewirbst, auskennen, mehrere Sendungen der Redaktion geschaut oder angehört haben und die wichtigsten Personen in der Organisationsstruktur des Senders kennen.

  • Sich verstellen:
    Leicht gesagt, ernst gemeint: Sei im Interview so, wie Du bist, und zeige Deine wahre Persönlichkeit. Bei ungewöhnlichen Fragen im Bewerbungsgespräch oder stressigen Aufgaben im Assessment-Center merkt die Jury es ziemlich schnell, wenn Du Dich verstellst.

Link-Liste zu TV-Volontariaten
weiterlesen auf Seite 3

mehr Wissen für Fernsehmacher:

Teaserbild:OneNote für Journalisten

OneNote für Journalisten

Gratis-Tool für die Redaktionsarbeit

Teaserbild:Recherche - aber richtig!

Recherche - aber richtig!

So recherchieren gute Journalisten

Teaserbild:Texten fürs Fernsehen

Texten fürs Fernsehen

... damit jeder Satz sitzt!

Teaserbild:Bücher zu TV-Themen

Bücher zu TV-Themen

Lese-Tipps für Fernsehmacher

Teaserbild:Moderatoren bei nrwision

Moderatoren bei nrwision

Persönliche Erfahrungsberichte

Teaserbild:TV-Profis erzählen

TV-Profis erzählen

Lerne von ihren Erfahrungen!


tipps der woche.

lade
lade zufalls-tipp...


neue kommentare.
  • [ 13.04.2018 ]
    Tinka
    "Lieber Manfred, eine super Sache! Die Musikszene im..."

    sendung ansehen

  • [ 13.04.2018 ]
    Sylvia Walter
    "Beste Hundeschule eeeeeveeeeer"

    sendung ansehen


facebook.
   
Ein Volontariat ist die klassische Journalistenausbildung und für angehende Redakteure der Einstieg in die Medienwelt - egal ob Print-Volontariat bei einer Zeitung, in einer Online-Redaktion, beim Fernsehen in einem TV-Sender oder einer Produktionsfirma oder auch beim Radio. Volontariate gibt es natürlich vor allem in großen Städten mit Medienunternehmen wie Berlin, Hamburg, München, Frankfurt oder Köln in NRW. Es muss nach dem Studium oder Praktikum nicht immer ein Journalismus-Volontariat in einem großen Fernsehsender wie WDR, NDR, ZDF oder RTL sein. Auch in einer kleineren Redaktion oder einer TV-Produktionsfirma kann man eine gute Ausbildung zum Redakteur bekommen. Wichtig ist, dass es einen guten Ausbildungsplan für Volontäre gibt und nicht zu sehr an Deinem Gehalt bzw. Verdienst im Volontariat gespart wird. Wie viel ein Volontär verdient, kann von Sender zu Sender unterschiedlich sein.